Keuschheitsgürtel für Männer und Frauen

Bei uns sind Sie richtig!

Wir fertigen für Sie Keuschheitsgürtel aus Edelstahl mit Silikonprofilen an den Kanten auf Ihr Körpermaß an. Des Weiteren fertigen wir auch sämtliches Zubehör für Keuschheitsgürtel Träger an, wie Vaginal-Dildos und Anal-Dildos für Damen Keuschheitsgürtel und Analdildos für Männer Keuschheitsgürtel. D-Ringe sind optional ebenfalls erhältlich, egal an welchen Positionen es der Kunde wünscht.

Auch Sicherungssysteme für den schnellen und kontrollierten Zugriff, wie das Key-In-Lock-System werden von uns gefertigt. Sie bekommen bei uns alles aus einer Hand, da wir selbst Hersteller sind.

Wir möchten Ihre Wünsche auch weiterhin umsetzen - daher geht die Entwicklung der Keuschheitsgürtel und Bondage-Produkten für Sie weiter. Überzeugen Sie sich von der Qualität sowie des Preis-Leistungs-Verhältnisses unserer Produkte aus MADE IN GERMANY.

Die Keuschheitsgürtel für Damen und Herren sind fast grenzenlos erweiterbar um mit Zubehör ausgerüstet zu werden. Unter Zubehör für Keuschheitsgürtel können Sie sich selbst einen schnellen Überblick verschaffen.
 


Hohe Fertigungsqualität

Keuschheitsgürtel für Damen und Herren - Ihre ganz persönlichen Bondage-Produkte. Es erwarten Sie hochwertig verarbeitete Produkte (Keuschheitsgürtel und Bondage-Produkte) aus Edelstahl, die nicht nur durch das einmalige Design, sondern auch durch präzise Dreh- und Frästeile begeistern. Sicherheit, Tragekomfort und Formschönheit sind bei unseren Keuschheitsgürteln nicht nur leere Worte.

Die Keuschheitsgürtel für Damen und Herren von MY-STEEL sind weltweit einzigartig durch Die generelle Verwendung von hochwertigen Silikonprofilen ist für uns selbstverständlich. Neoprene bzw. Gummis wird aus allergischen Gründen generell nicht angeboten. Die Keuschheitsgürtel, Bondage-Artikel und Zubehör für Keuschheitsgürtel werden aus hochglänzendem V2A-Edelstahl gefertigt. Daher ist dies auch größtenteils für Allergiker geeignet.

Wir bieten bei Fragen rund um das Thema - Keuschheitsgürtel Aufbau, sonstige Details unserer Produkte-, die Lieferzeiten und den damit verknüpften Fragen, eine umfangreiche Sammlung von Fragen und Antworten, die über Jahre gesammelt wurden. Auch finden Sie weiterführende Informationen über Hand und Fussfesseln, den Schenkelbänder-Aufbau, das Erziehungsband, den Keuschheits-BH, den Dildo Aufbau für die Integration am Keuschheitsgürtel .

Wir haben für Sie unsere Fertigungszeiten optimiert:Keuschheitsgürtel

Bildergalerie  

Kennen Sie schon unsere Keuschheitsgürtel-Bildergalerie oder schauen Sie auch mal hier: Galerie
 

Keuschheitsgürtel

Der Keuschheitsgürtel wurde erstmalig um das 14. Jahrhundert namentlich in Padua erwähnt und trat seit dieser Zeit den langsamen aber stetigen Siegeszug an. Konzipiert wurde der Keuschheitsgürtel um die Enthaltsamkeit der Damen zu gewährleisten, wenn die Männer auf Kreuzzügen lange Zeit unterwegs waren.

So ist es nicht verwunderlich, dass der Keuschheitsgürtel als Machtinstrument bis heute nicht an Bedeutung verloren hat. Es ist allerdings auch aus schriftlichen Überlieferungen bekannt, dass der Keuschheitsgürtel sowohl für Männer als Folterinstrument aber auch für Frauen zeitweise eingesetzt wurde. Erstaunlich ist auch, dass der Keuschheitsgürtel um 1550 schon in großen Serien gefertigt wurde.

Natürlich waren damals die Fertigungsmethoden für Keuschheitsgürtel, egal ob für Damen oder Herren komplett anders, als die heutigen Keuschheitsgürtel.
 

Keuschheitsgürtel - Historie

Die Keuschheitsgürtel hatten damals allerdings ein fast unlösbares hygienisches Problem. Die damals gefertigten Keuschheitsgürtel für Männer und Frauen konnten nur aus Eisen angefertigt werden. Das Problem welches Eisen hat, es fängt direkt bei Kontakt mit Feuchtigkeit an zu rosten und neigt sofort zur Korrosion. Das hatte zur Folge, dass die angelegten Keuschheitsgürtel, welche die Frauen im Intimbereich (Scheidenbereich) trugen, anfing Rost anzusetzen.

Starke Infektionen der Haut und des Intimbereichs waren die Folge. Weiterhin war die anatomische Anpassung des Keuschheitsgürtels an den Körper durch den sehr unbeweglichen Stahl nicht möglich, so dass die Passgenauigkeit natürlich keinesfalls gegeben war. An den Kanten der damaligen Keuschheitsgürtel für Männer sowie für Frauen waren keinerlei Schutz durch weiche Bereiche gegeben. So scheuerten sich die Träger der Keuschheitsgürtel beim Tragen schnell wund und die Haut trug Verletzungen davon.
 

Der Keuschheitsgürtel damals....

Zum späteren Zeitpunkt wurde der Keuschheitsgürtel bei Prostituierten angelegt um überfällige Steuern einzutreiben. Diese Frauen wurden dann für die gesamte Zeit fest verschlossen und der Keuschheitsgürtel wurde erst wieder abgelegt, als die Steuerschulden endgültig beglichen wurden. Daraus ergaben sich oft gleich zweierlei Problem für die Frauen.

Einerseits hatten Sie Schulden, um diese zu begleichen hätten Sie weiter Anschaffen müssen. Das ging aber nicht durch den angelegten Keuschheitsgürtel den die Dame trug. Sie wurde also gezwungen anderweitig Geld für Ihre Steuerschulden aufzubringen. Ein wahrlich monströses Machtinstrument dieser Keuschheitsgürtel.
 
Ein Sammler und Antiquitätenhändler aus Österreich behauptete im Jahr 1889 einen Keuschheitsgürtel an einer Dame ausgegraben zu haben, der aus Leder und Stahl gefertigt wurde. Der Keuschheitsgürtel befand sich noch an dem Skelett. Natürlich wurde das Fundstück des Keuschheitsgürtel nie gesehen, so besteht bis heute von dieser Geschichte nur der Mythos. So kann man sich noch einige andere Keuschheitsgürtel und ähnliche alte Exponate in einigen Museen anschauen, die Damen und Herren damals trugen.

Diese Keuschheitsgürtel trugen unter anderem auch Jugendliche die zum Schutz vor Masturbation und Dienstmädchen in England, die einfach nur den Schutz vor Vergewaltigungen genießen wollten. Auch aus dem 19. Jahrhundert sind Überlieferungen bekannt, dass Damen zum Schutz Keuschheitsgürtel trugen. Auch dieser Aspekt hat sich bis heute gehalten und wird von vielen Frauen noch praktiziert, denn einen besseren Schutz als ein Keuschheitsgürtel gegen Vergewaltigung kann es eigentlich nicht geben. Ganz ohne Nebenwirkungen.

So auch für Männer, die sich selbst als Schutz vor Masturbation mit einem Keuschheitsgürtel schützen möchten. Natürlich mit maßangefertigten Keuschheitsgürteln aus Edelstahl mit einer Silikonschutzkante.


Der moderne Keuschheitsgürtel

Wie sieht es mit den Keuschheitsgürteln in der heutigen Zeit eigentlich aus? Heute werden Keuschheitsgürtel von Damen und Herren getragen, weil sie den sexuell spiilerischen Reiz auf allen Ebenen auskosten möchten und diese erotischen Spiele in ihr Leben integriert haben. Auch im BDSM Bereich gehört das Tragen von Keuschheitsgürtel heute zum gehobenen Spiel zwischen Paaren.

Dabei sind die modernen Keuschheitsgürtel für Männer heute oft als Einsteigermodelle aus Plastik zu erwerben. Diese bieten allerdings nur einen bedingten Schutz des Intimbereichs, denn der Plastik-Keuschheitsgürtel kann zerbersten und somit zu einer Gefahr bei den Weichteilen kommen.

Später werden die Einsteigermodelle aus Kunststoff oft durch sogenannte Voll-Keuschheitsgürtel eingetauscht. Der Träger möchte mehr Sicherheit beim Tragen. Denn diese werden nicht nur um die Hoden mit einem Plastikring befestigt, sondern werden um Taille/Hüfte gelegt und durch den Schritt geführt. Desweiteren sind die heutigen Keuchheitsgürtel, egal ob für Damen oder für Herren aus Edelstahl V2A gefertigt und somit Resistent gegen Rost. So werden Infektionen vermieden und der Träger kann nach einer Eingewöhnungsphase den Keuschheitsgürtel für längere Zeit tragen.
 

Welche Beschaffenheit hat Edelstahl?


Edelstahl (1.4301) sind legierte und unlegierte Stähle die einen sehr hohen Reinheitsgrad besitzen. Genau dieser Effekt ist bei der Herstellung und Verarbeitung unserer Keuschheitsgürtel und Bondage Produkte gewünscht! Diesen Reinheitsgrad geben wir mit diesem hochwertigen Material, welches auch in der Lebensmittelverarbeitung zugelassen ist, an unsere Kunden weiter. Beim Edelstahl spricht man auch von nichtrostendem Stahl, dieser Begriff ist im Volksmund bekannter.
 
Was steckt genau in dem Edelstahl 1.4301 und macht seine Eigenschaften so begehrt, dass er auch für die Produktion von Keuschheitsgürteln bestens geeignet ist? Es ist ein austenitischer, säurebeständiger 80/10 Chrom/Nickel Stahl mit einem sehr niedrigen Kohlenstoffanteil. Das Material ist gut zu zerspanen und für weitere Produktionsprozesse einzusetzen. Desweitern ist der Edelstahl sehr gut zu polieren, Hochglanz für die Herstellung der Basis für die Keuschheitsgürtel und sehr gut verformbar.
 
Offene Schnittflächen des Edelstahls oder Schweißnähte können sehr gut passiviert werden. Diesen Prozess erreicht man durch die Anwendung des Elektropolierens. Hierbei werden die rauen "Spitzen" des groben Materials durch elektrochemische Prozesse in einem Säurebad unter Einwirkung von Strom, sauber abgetragen. Nach diesem Prozess wird die Oberfläche fein glänzend!

Somit stellt Edelstahl ein perfektes Material für die Herstellung von Keuschheitsgürteln und Bondage Produkten dar. Es kann gut verarbeitet werden und lässt sich mechanisch gut bearbeiten.

Unsere Empfehlungen

Gleitgel TOYFLUID

Gleitgel TOYFLUID - Perfekt für...

11,00 EUR
Aufnahme für Frontdildo

Aufnahme für Frontdildo

34,00 EUR
CAVALIER Anal-Dildo

CAVALIER Anal-Spielzeug

35,00 EUR
Zofenschule Lektion 3 - Ein 3D Fetisch-Hörspiel für den devoten Mann

Zofenschule Lektion 3 - Ein 3D...

22,96 EUR
Keuschheitsgürtel-ERGOslim mit TOTAL-System für Herren

Keuschheitsgürtel-ERGOslim mit...

ab 894,00 EUR
Anal-Verschluss-System für durchgehende Schrittbänder

Anal-Verschluss-System für...

102,00 EUR
Schenkelbänder ohne Verschluss-System mit Verbindungsketten

Schenkelbänder ohne Verschluss-System...

343,01 EUR
Hochglanzverchromtes Sicherheitsschloss

Hochglanzverchromtes Sicherheitsschloss

33,00 EUR
Gravur für Keuschheitsgürtel oder Bondage-Artikel

Gravur für Keuschheitsgürtel oder...

ab 7,00 EUR
Edelstahl-BH (verstellbar im Brustumfang)

Edelstahl-BH (verstellbar im...

ab 677,00 EUR
UNtouchABLE PREMIUM Keuschheitsgürtel für Herren

UNtouchABLE PREMIUM Keuschheitsgürtel...

ab 1.022,00 EUR
KEYinLOCK-System

KEYinLOCK-System

159,00 EUR
BONDAGE - Set

BONDAGE - Set

471,00 EUR
Hinweis nach Batterieverordnung

Gemäß § 12 Satz 1 Nr. 1-3 BattV (Verordnung über die Rücknahme und Entsorgung gebrauchter Batterien und Akkumulatoren (BattV) vom 27. März 1998 (BGBl. I S. 658)) weisen wir als Verkäufer auf folgendes hin: Batterien und Akkus gehören nicht in den Hausmüll. Sie sind als Kunde als Endverbraucher zur Rückgabe gebrauchter Batterien gesetzlich verpflichtet ist. Batterien können nach Gebrauch beim Verkäufer oder in dessen unmittelbarer Nähe unentgeltlich zurückgegeben werden. Werden Batterien an den Verkäufer übersandt, ist das Paket ausreichend zu frankieren.

Das nachfolgende Symbol  

   

bedeutet, dass es sich um schwermetallhaltige, schadstoffhaltige Batterien handelt, die nicht mit dem einfachen Haus- oder Gewerbeabfall entsorgt werden dürfen. Die unter dem Symbol befindlichen Abkürzungen bedeuten: „Cd“ (Cadmium), „Li“ (Lithium) / „Li-Ion“ (Lithium-Ionen), „Ni“ (Nickel), „Mh“ (Metallhydrid), „Pb“ (Blei), „Zi“ (Zink), „Hg“ (Quecksilber).