Den Keuschheitsgürtel und dessen Verschlußsystem richtig verschließen

Um bei Ihrem Keuschheitsgürtel den sehr flachen Verschluß richtig zu verschließen, möchten wir Ihnen hier behilflich sein diesen Verschluß genauer zu erklären.

Wenn Sie das Taillenband nun um Ihre Hüften gelegt haben, nehmen Sie zuerst das eine Taillenband-Ende der einen Seite Ihres Keuschheitsgürtel und legen Ihn in die hintere Verschlußplatte Ihres Verschlußsystems ein. Als zweites nehmen Sie das andere Endes der Taillenbandes und legen auch dies über das bereits vorhandene Ende in das Verschlußsystem darüber. Nun sind beide Enden der Taillenbänder im Verschlußsystem Ihres Keuschheitsgürtels eingelegt. Sie sehen diese Ansicht auf dem folgenden Bild.

Ganz Wichtig! Bitte achten Sie darauf dass die Enden des Taillenbandes absolut gerade sind und nicht geknickt (besonders im Bereich der Bohrungen), sonst können Sie die Deckplatte zum Schluß nicht weit genug schließen, so dass Sie das Schloß nicht mehr über den Bolzen einhängen können! Weiterhin ist darauf zu achten, dass sich keinerlei Silikonlippen des angrenzenden Silikonprofils des Taillenbandes zwischen Verschlußplatte und Enden der eingehangenen Taillenbänder befinden!



Legen Sie nun, wie auf dem nächsten Bild zu sehen ist, das Frontschild als nächstes über den Bolzen Ihres Verschlußsystems ein. Alles drei Teile sind nun in der Schließeinheit untergebracht und bereit für den letzten Schritt.

Achten Sie wieder darauf dass keine Knicke oder Bögen in den Blechen vorhanden sind und keine Silikonlippen des Taillenbandes zwischen der hinteren Verschlußplatte und den Enden des Taillenbandes hängen!



Abschließend legen Sie die Deckplatte Ihres Keuschheitsgürtels über den dafür vorgesehenen Bolzen und drücken die beiden Platten mit dem Zeigefinger und Daumen fest zusammen, so dass die Nut des Bolzens frei zu sehen ist. Als letztes wird der Bügel des Vorhängeschloßes eingehangen und durch zusammendrücken des Bügels und des Schloßkörpers verschlossen.

UA-84990487-1